Aktuelle Begegnungen:

Hier findet Ihr alle Begegnungen, die gegenwärtig in Planung sind. Bei jeder steht dabei, ob sie schon bewilligt wurde oder noch nicht. Bewerben könnt Ihr Euch in jedem Falle über die nebenstehenden Kontaktdaten.

music for human rights

Projekttyp: multilaterale Jugendbegegnung
Projektorte: Pancevo /Serbien, Turin / Italien, Berlin / Deutschland, Jerusalem / Israel und Lissabon / Portugal
Teilnehmerzahl insgesamt: jeweils 30
Daten (genaue Termine werden laufend aktualisiert):

1. - 11. März 2017 Youth exchange in Israel 
29.4. - 9.5.2017 Berlin, Germany 
18. - 28. August 2017 Pancevo, Serbia 
Oktober 2017 Turin, Italy 
März / April 2018 Sintra, Portugal 
Teilnehmerbeitrag:  ca. 75 Euro je Begegnung
Teilnehmerzahl Roter Baum: 6
Projektsprache: englisch
Beteiligte Länder: Deutschland, Israel, Italien, Portugal und Serbien

In den Jahren 2015 und 2016 haben wir das Projekt „exploring roots and ways of cultural diversity in music“ durchgeführt. Dieses Projekt hat den Teilnehmern die kulturelle Vielfalt der beteiligten Länder näher und den Besuchern der Abschlusskonzerte grandiose Musik gebracht. Teilnehmende wie Projektverantwortliche waren begeistert, wie das Projekt bei allen wirkte.

Was liegt nun näher, als es erneut zu probieren? Es erneut zu machen!

Die Partner haben vereinbart, dass wir sie erneut in jedem Land der beteiligten Partner durchführen möchten. Dabei werden wir jeweils einen Aspekt aus dem  Themenbereich, kulturelle und religiöse Diversität, Migration und eng damit verbunden Menschenrechten herausnehmen und zum

Schwerpunkt einer Jugendbegegnung machen. Zunächst bewilligt wurden zwei Jugendbegegnungen und ein Training für die Projektleitenden.

 Das Training verfolgt das Ziel die Arbeit im Gesamtprozess (mit insgesamt 5 Jugendbegegnungen) auf einem qualitativ hohem Niveau zu ermöglichen, aber auch, den beteiligten Jugendarbeiter*innen neue Fähigkeiten für die musikpädagogische Arbeit in ihren Einrichtungen zu vermitteln.

Die Jugendbegegnung in Berlin wird sich das Thema Migration zum Schwerpunkt machen.  Gemeinsam mit Teilnehmenden aus den Flüchtlingsunterkünften werden Gründe für Flucht, die Umstände der Flucht und das Leben von Flüchtlingen in ihrem neuem Umfeld thematisiert und musikalisch aufgearbeitet. Präsentiert werden die Ergebnisse auf der IGA 2017 in Berlin.

Die Jugendbegegnung in Jerusalem widmet sich dem interkulturellen und interreligiösen Dialog. An diesem Projektteil nehmen zusätzlich jüdische, christliche und muslimische Teilnehmende teil.  Nach unseren Planungen wird die Begegnung erneut während Purim stattfinden und dort seine Bühne finden.

Ziel ist es natürlich unsere Reise fortzusetzen und erneut im August beim FreeDom Art Fest in Pancevo teilzunehmen, die Konzerthalle von Comala in Turin zu verunsichern und selbstverständlich in Portugal ein Strandkonzert zu geben. Anmeldungen sind ab sofort möglich


Art4Start

Projekttyp: internationale Jugendbegegnung
Projektorte: Trstenik/Serbia
Teilnehmerzahl insgesamt: 30+6
Daten: 21.- 30.8.2017
Teilnahmebeitrag: keiner

Teilnehmendenzahl Roter Baum: 5+1
Projektsprache: englisch
Beteiligte Länder: Albania, Bosnia and Herzegovina, Croatia, Germany, Portugal, Serbia
Status: bewilligt, 

Sich für einen Beruf zu entscheiden und ihn dann auch zu finden, ist für europäische Jugendliche nicht immer leicht. Die normalen Bildungseinrichtungen lernt man wenig darüber, wie man eine so wichtige Entscheidung treffen kann, wie und wo man sich bewirbt und dann auch erfolgreich die kommenden Aufgaben meistert.
Europäische JugendarbeiterInnen entwickeln in diesem Projekt neue, innovative Methoden, mit denen Jugendlichen der Weg ins Berufsleben erleichtert werden soll. Diese Methoden sollen auf europäischer Ebene getestet und bewertet werden. Bei einem Jugendaustausch in Trstenik möchten wir mit Jugendlichen aus 6 verschiedenen Ländern lernen, was wir für einen erfolgreichen Start in den Job benötigen: eine gute Selbsteinschätzung, soft skills, Entscheidungsfindung und vieles mehr. Das alles erlernt Ihr mittels Darstellender Kunst (Theater und Film)
Im Anschluss an den Austausch werdet ihr gemeinsam mit den TeamerInnen eigene Projekte und Initiativen entwickeln, mit denen Jugendliche bei der Berufswahl unterstützt werden können.

Anmeldungen erfolgen via Email


"ORA: green tools to enhance the social inclusion of young people and sustainable development of local communities"

Projekttyp: multilaterale Jugendbegegnung
Projektorte: Berlin/Deutschland,
Teilnehmerzahl insgesamt: 30
Teilnehmerzahl Roter Baum: 5
Daten: 
20.05.17-29.05.17      Berlin, Germany
Teilnehmerbeitrag: Anreise nach Berlin
Projektsprache: englisch
Beteiligte Partner: ORA Network (Germany), ARCI Chieti (Italy), MJ Recollets (Belgium), Urban Organic (United Kingdom), Center for Environment (Bosnia and Herzegovina), Agenda 21 (Romania), EDEN (Albania), Center for Sustainable Civil Society (Bulgaria), Svetlost (Serbia)
Status: bewilligt, freie Plätze

Mit "ORA: green tools to enhance the social inclusion of young people and sustainable development of local communities" wollen wir in verschiedenen europäischen Ländern und gemeinsam mit  anderen europäischen Jugendlichen gemeinsam an verschiedenen Aktionen und Projekten arbeiten. Vor allem soll es darum gehen, den Austausch zwischen Jugendlichen und JugendarbeiterInnen aus unterschiedlichen Kontexten zu stärken und die Zusammenarbeit zu verbessern. In einem Trainingskurs in Italien sowie zwei Jugendbegegnungen in Deutschland und Großbritannien möchten wir uns verschiedenen ökologischen und naturverbundenen Projekten und Aktivitäten widmen. Am Ende steht vor allem die Kooperation und das gegenseitige Kennenlernen im Mittelpunkt.
Bei dem Projektteil in Berlin werden wir in drei Gruppen arbeiten. Eine erstellt einen Ökolehrpfad entlang der Wuhle, eine übt sich im Gärtnern einheimischer Gemüsesorten und eine dritte erstellt ein Videokochbuch, was mit einheimischen Gemüse so gemacht werden kann. Das könnte zum Beispiel so aussehen:

Anmeldungen können per Email erfolgen.


Blackpool / "ORA: green tools to enhance the social inclusion of young people and sustainable development of local communities"

Projekttyp: multilaterale Jugendbegegnung
Projektorte: Blackpool/UK
Teilnehmerzahl insgesamt: 30
Teilnehmerzahl Roter Baum: 5
Daten: 
26.08.17-04.09.17      Blackpool, UK
Teilnehmerbeitrag: 75
Projektsprache: englisch
Beteiligte Partner:  ORA Network (Germany), ARCI Chieti (Italy), MJ Recollets (Belgium), Urban Organic (United Kingdom), Center for Environment (Bosnia and Herzegovina), Agenda 21 (Romania), EDEN (Albania), Center for Sustainable Civil Society (Bulgaria), Svetlost (Serbia)
Status: bewilligt, freie Plätze

Mit "ORA: green tools to enhance the social inclusion of young people and sustainable development of local communities" wollen wir in verschiedenen europäischen Ländern und gemeinsam mit  anderen europäischen Jugendlichen gemeinsam an verschiedenen Aktionen und Projekten arbeiten. Vor allem soll es darum gehen, den Austausch zwischen Jugendlichen und JugendarbeiterInnen aus unterschiedlichen Kontexten zu stärken und die Zusammenarbeit zu verbessern. In einem Trainingskurs in Italien sowie zwei Jugendbegegnungen in Deutschland und Großbritannien möchten wir uns verschiedenen ökologischen und naturverbundenen Projekten und Aktivitäten widmen. Am Ende steht vor allem die Kooperation und das gegenseitige Kennenlernen im Mittelpunkt. 

In Blackpool werden wieder drei Workshops im Zentrum stehen. Ein Teil der Gruppe, wird sich damit beschäftigen, wie man Bienen ein schönes Zuhause gibt und wie bedeutsam sie sind. Eine weitere baut Möbel aus Baumstämmen und eine dritte wird lernen wie man Pflanzbeutel macht und nutzt.

Anmeldungen können per Email erfolgen.


Kontakt

"Roter Baum Berlin" UG

Stendaler Straße 43
12627 Berlin
fon:  030 99281840
fax:  030 99281842
info@roter-baum-berlin.de

Förderer

Dieses Projekt wird gefördert durch die Europäische Kommission im Rahmen des Programms "Erasmus+"

Gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Kinder und Jugendplanes.