Schöner leben ohne Nazis

am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf

Am 4. September 2021 findet nunmehr zum dreizehnten Mal das Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis“ auf dem Alice-Salomon-Platz statt.

 „Schöner leben ohne Nazis“ wird von verschiedenen Parteien und Vereinen, die sich im Bündnis für Demokratie versammelt haben, durchgeführt. Seit seiner ersten Ausgabe hat sich das Netzwerk stetig erweitert. Insgesamt werden sich in diesem Jahr über 40 Institutionen, meist aus dem Bezirk auf der Bühne oder an Ständen daran beteiligen.

Im Anbetracht der gegenwärtigen der gegenwärtigen Wahlergebnisse, der nationalistischen und rassistischen Tendenzen gerade auch in unserem Bezirk, ist es ums so bemerkenswerter, dass diese Veranstaltung von einem breiten ehrenamtlichen Engagement lebt, dass mit viel Liebe von Bürgern dieses Bezirkes organisiert und umgesetzt wird.

Bei „Schöner leben ohne Nazis am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf“ präsentieren sich verschiedene im Bezirk ansässige demokratische Akteure (z.B. Vereine, Initiativen, Parteien, Ämter, Gewerkschaften, Religionsgemeinschaften), die sich aktiv dem Ziel verschrieben haben, gemeinsam ein sichtbares Zeichen gegen Ausgrenzung, Rechtsextremismus und jedwede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit zu setzen.

Auf dem Fest werden sich die Akteure mit Infoständen und Aktionen für Menschen jeden Alters vorstellen. Mit dabei sind Spielangebote und Basteleien für die Kleinen, Quizze und Sport für Jugendliche, Informationen und Ausstellungen für die Älteren.

Das Bühnenprogramm ist vielfältig und hält Beiträge für alle Altersgruppen parat.

Bühnenprogramm:

Eine interaktive Beatboxshow deren Sounds und Songs nur mit dem Mund gemacht sind, Lieder, Töne und Geräusche zum Mitmachen und Mitsingen, die durch Beatbox einzigartig interpretiert und arrangiert werden; die Kinder tanzen zu Samba, Rock und Hip Hop und beatboxen zusammen in einem riesengroßen Orchester.
Trompetensolos und rasante Gitarrenriffs, fette Beats und Bässe; der Sound der vier Stimmkünstler klingt mal nach einer Band, dann wieder wie ein ganzes Orchester. Stilsicher variieren die herausragenden Musiker von Rock, Pop und Hip Hop über Soul und Jazz bis hin zu elektronischen Club Sounds. The Razzzones spielen Global Punk, Heavy Metal oder Oriental pure und verbinden diese zu ihrem unverwechselbaren Soundteppich, auf dem wir mit ihnen in diese außergewöhnliche Welt aus Geräuschen, Songs und Beats gleiten. Eine immer wieder einmalige musikalische Reise, die jeden mitreißt und begeistert. Eine nicht alltägliche Show, bei der es richtig viel Spaß macht dabei zu sein, zuzuschauen und mitzumachen..

REGGAE PUNKS
Berlin Boom Orchestra steht für urbanen Reggae jenseits des gängigen Klischees vom tiefenentspannten Feel-Good-Gedudel. Direkt aus den dreckigen Clubs der Hauptstadt triff t Mittelfi nger-Attitüde auf Lovers Rock, Pro-Homo auf knallharten Dancehall,  beißende Kritik auf verkiff ten Dub und karibische Vibes auf Berliner Schnauze. Berlin Boom Orchestra sind Reggae-Punks.

Mit ihrem dritten Album “Kopf, Stein, Pflaster” und einem fetten Bläsersatz macht die Band alle glücklich, die musikalische Ansprüche stellen. Die neunköpfige Band rund um Sänger & Rub-A-Dub MC Filou pflegt seit zehn Jahren einen rotzigen Ton, der das Fähnchen ganz und gar nicht in den Wind hängt, das Publikum aber trotzdem zum Einsteigen einlädt.

„Wer haut dem Volk aufs Maul?“ fragt die Band in Zeiten besorgter Anti-Bürger in Orient und Okzident und lädt zum anti-völkischen Volksfest. Eine kommunikative Leistung, die entweder das Potential zum Movement-Soundtrack hat, oder die Band auf den  Scheiterhaufen bringen wird. Vielleicht auch beides.

berlinboomorchestra.de
facebook.com/berlinboomorchestra
youtube.com/berlinboomorchestra